In der Kirchenregion Strand gibt es seit 2006 regionale Passions-Andachten.

Die fünf beteiligten Kirchengemeinden (Timmendorfer Strand, Gleschendorf, Sierksdorf, Süsel, Scharbeutz und Niendorf/Ostsee) wollen damit geistliche Akzente setzen.

In diesem Jahr werden fünf thematische Andachten zum Motiv “Tiere und Passionsgeschichte” vorbereitet. Zum Abschluss wird es einen besonderen Theater-Abend geben.

Alle Veranstaltungen beginnen jeweils um 19 Uhr. Zum Miterleben sind Einheimische und Gäste herzlich eingeladen.

Das Rathaus in Timmendorfer Strand ist am kommenden Dienstag, 2. Februar 2016, aufgrund einer betriebsinternen Veranstaltung erst ab 10 Uhr geöffnet.

Da die Veranstaltung in einigen Verwaltungsbereichen den ganzen Tag andauert, werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses nicht im gewohnten Umfang zur Verfügung stehen.

Für dringende Angelegenheiten wird  ine Notbesetzung anwesend sein.

Telefonische Terminabsprachen können für alle Verwaltungsbereiche unter der Telefonnummer (04503) 807-0 vereinbart werden.

Der Wille zur Integration ist in der Lübecker Bucht ungebrochen. Beispielsweise wird in Timmendorfer Strand die „Deutschstunde“ inzwischen seit sieben Jahren von der Kirchengemeinde angeboten, zweimal fand bereits das „Fest der Kulturen“ statt, im vergangenen Jahr gründete sich die „Helferbörse“ und das sind nur die Dinge, die öffentlichtskeitswirksam sind. Viel Hilfe wird auch durch eine große Zahl von Ehrenamtlern im Hintergrund geleistet.

Das neueste Projekt des Ostseebades ist die Gründung des Internationalen Chores „LaTiDo“, der sich zum ersten Mal am Donnerstag, 4. Februar, von 19.30 bis 21 Uhr, im Musikraum der Grund- und Gemeinschaftsschule in Timmendorfer Strand, in der Poststraße 34 zusammenfinden soll. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenlos. Die Treffen werden danach regelmäßig donnerstags zur gleichen Zeit stattfinden.

Die Helferbörse Timmendorfer Strand, die sich im vergangenen Jahr gegründet hat, trifft sich auch in diesem Jahr regelmäßig zu Kennenlern-Terminen mit Migranten, Flüchtlingen und Einheimischen sowie zu Informationsveranstaltungen für Interessenten und Unterstützer.

Bereits zum fünften Mal haben ehrenamtliche Helfer der Timmendorfer Tafel im Eingangsbereich von famila in Timmendorfer Strand einen Weihnachts-Wunschbaum aufgestellt.

Die Tafel-Kinder haben ihre Wünsche aufgeschrieben und zum Teil mit kleinen Zeichnungen versehen. Kathrin Wiemer, ihre Tochter Carlotta und Gabriele Dede haben die anonymisierten Kärtchen in den Baum gehängt. „Dazwischen finden sich auch ‚neutrale‘ Wünsche für haltbare Lebensmittel oder ein Glas mit einem beliebten süßen Brotaufstrich“, ergänzt Kathrin Wiemer.

Die Wunscherfüller können unter diversen Wünschen wählen, die auf maximal 20 Euro begrenzt sind. Abgegeben werden können die Päckchen bei famila bis zum Freitag, 12.12.2015, um 12 Uhr. „Wir haben uns gedacht, dass ist ein Termin, den man sich gut merken kann“, schmunzelt Gabriele Dede.

Wegen der Sanierungsmaßnahmen am Timmendorfer Rathaus in der Strandallee 42 bleibt das Einwohnermeldeamt am Freitag, 27. November 2015 geschlossen.

Additional information

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information