Vor fünf Jahren hat die Edeka-Stiftung die Initiative ?Aus Liebe zum Nachwuchs ? Gemüsebeete für Kids? ins Leben gerufen.

 

Ziel ist es, dass Kinder lernen, dass Gemüse nicht im Supermarkt ?wächst? und dass sie Gemüse als gesundes und leckeres Lebensmittel kennen lernen.

Am Montag, 21. Mai 2012, waren im Rahmen der Aktion zwei Vertreterinnen der Stiftung im evangelischen Kindergarten in Niendorf zu Gast, was für große Aufregung bei den kleinen Leuten sorgte.

 

 

 

?Was machen die Leute da??, wollte ein kleiner Mensch wissen, dem es anscheinend nicht geheuer vorkam, dass große Menschen, die er nicht kannte, sich auf der Wiese am Kindergarten zu schaffen machten.

Renate Aljan und Meike Vesper von der Edeka-Stiftung aus Lüneburg konnten ihn und alle anderen Kinder beruhigen. ?Wir legen heute gemeinsam ein Beet an, auf dem Gemüse wächst, das ihr dann ernten könnt?, erläuterten sie den kleinen Zuhörern, die sich artig im Kreis um sie gesammelt hatten.

?Seit dem Startschuss im Jahr 2008 haben bundesweit rund 50.000 Kinder in 550 Kindergärten und Kindertagesstätten zu Harke, Schaufel und Gießkanne gegriffen und Gemüsebeete eingerichtet?, berichtet Meike Vesper. ?Außerdem übernehmen die Kinder Verantwortung für die Beete und das, was sie dort eingepflanzt haben?, ergänzt ihre Kollegin Renate Aljan

 

Auch in diesem Jahr rollt die ?grüne Welle? weiter, 250 weitere Gemüsebeete sollen hinzukommen.

 

Reimer Jens vom Edeka-Markt an der Strandstraße hat für das neue Niendorfer Beet die Patenschaft übernommen, sein Mitarbeiter Werner Klahn kümmert sich in den nächsten Wochen um die Betreuung der kleinen Gärtner und Pflänzchen.

 

 

 

Fachgespräche  beim Pflanzen ... die kleinen Nachwuchsgärtner mit Pate Reimer Jens (links),

und seinem Mitarbeiter Werner Klahn (rechts)

 

 

Am Montag wurden aber erst einmal Furchen gezogen und Löcher gebuddelt, um Samen und Setzlinge in das Hochbeet einzubringen. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei, die Krönung war dann das Angießen. Davon konnten sie gar nicht genug bekommen.

Zum Abschluss der Pflanzaktion wurde gemeinsam ein Lied gesungen, damit die Sonne das Hochbeet ausreichend bescheint. Dann wurden die mitgebrachten fröhlich bunten Schürzen und Gießkannen eingesammelt und für die beiden Lüneburger Damen ging es weiter zum nächsten Kindergarten.

Wer sich als Pate bewerben möchte, findet alle Informationen auf der Internetseite www.edeka.de. Dort kann man auch eine Broschüre über die Aktion durchblättern und einen kurzen Dokumentarfilm ansehen.

 

 

 

Besonderen Spaß machte nach dem Einrichten ihres eigenen Gemüsebeetes das Angießen

für die Kinder vom evangelischen Kindergarten in Niendorf,

die dabei von ihrem Paten Reimer Jens (2.v.l.), Geschäftsführer des Edeka-Marktes in Niendorf,

seinem Mitarbeiter Werner Klahn (ganz links) sowie (von links) Meike Vesper und Renate Aljan

von der Edeka-Stiftung in Lüneburg, und Kindergartenleiterin Anne Blankschein unterstützt wurden.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information