Zum vierten Mal kommt Franz Beckenbauer (Bild links) am kommenden Montag, 9. Juli 2012, zu einem Charity-Turnier wieder auf die Seeschlösschen-Golfanlage im Ortsteil Oeverdiek.



Spielbeginn ist um neun Uhr. Die Siegerehrung des diesjährigen Turniers findet gegen 17 Uhr auf dem Grün am Clubhaus statt.



Die Veranstaltung organisiert erneut der langjährige Beckenbauer-Freund Gregor Wintersteller (Juwelier Mahlberg), unterstützt von Ralf Casagrande (Café Wichtig, Scharbeutz) und in diesem Jahr zum ersten Mal vom touristischen Zusammenschluss SalzburgerLand und dem Salzburg Airport.

 

 

Diese Sponsoren werden sich mit vielen Informationen rund um das Salzburger Lan auf dem Golfgelände präsentieren.

 

 

Außerdem sorgen sie kostenlos für das leibliche Wohl der 132 gemeldete Tournierteilnehmer während des Tages und werden am Abend nach den Spielen eine Gala im Grand Hotel Seeschlösschen ausrichten.

 

 

?Es wird österreichische Spezialitäten geben, bei deren Zubereitung der Seeschlösschen-Küchenchef, Armin Reinhardt, von extra aus unserem Nachbarland angereisten Köchen unterstützt wird?, erzählt Gregor Wintersteller. Für die landestypische Musik sorgen ebenfalls Künstler aus Österreich.

Nach dem Essen finden eine Tombola und eine Versteigerung mit hochkarätigen Preisen statt, moderiert von Jörg Wontorra.

 

Tagsüber wird er ebenso als aktiver Golfspieler am Turnier teilnehmen, wie Heidi Beckenbauer, Otto Waalkes und Alfred Draxler, zurzeit der Chef der Bildzeitung, da sich Kai Dieckmann in den USA befindet, und viele andere bekannte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus dem In- und Ausland.

 

 

 

Christian von Oven, Ralf Casagrande und Gregor Wintersteller (von links)
haben für das vierte Charity-Golf-Turnier mit Franz Beckenbauer
auf der Seeschlösschen-Golfanlage alles vorbereitet.

 

 

?Aus Sicherheitsgründen können die Zuschauer zwar nicht auf die Anlage?, ergänzt Christian von Oven, der mit seinem Bruder Andreas den Golfplatz betreibt und den Nordplatz kostenlos für das Turnier zur Verfügung stellt, ?aber man kann sicher rund um das Clubhaus das eine oder andere bekannte Gesicht sehen.?

Fair Play auch  im Umgang mit der Prominenz

Allerdings solle man jedoch berücksichtigen, dass die Prominenten zum Spielen vor Ort seien. Franz Beckenbauer ist dafür bekannt, dass er, wenn es möglich ist, auch den Wünschen nach einem Bild oder Autogramm nachkommt.

?Es sollte aber alles im Rahmen bleiben?, sagte der Ausnahmesportler bei seinem letzten Aufenthalt auf der Golfanlage und wurde unwirsch, als ihm jemand ein dickes Album mit Autogrammwünschen entgegenhielt. ?Für den Privatgebrauch mache ich das gerne?, sagte er damals, zeigte aber kein Verständnis dafür, dass so ein ganzer Stapel signiertenr Karten gesammelt und später verkauft würde. Ebenso sind Bilder von seinen Kindern absolut tabu.

Große Summen für den guten Zweck

Der Erlös des Turniers und die Einnahmen aus einer Versteigerung und einer Tombola mit wertvollen Preisen während des Gala-Abends fließen in die Franz-Beckenbauer-Stiftung.

?Wir sind zuversichtlich, dass an die 50.000 Euro zusammenkommen?, sagt Gregor Wintersteller, da in den vergangenen Jahren schon weitaus höhere Summen eingenommen wurden.

"Mit diesem Charity-Golfturnier präsentiert sich darüber hinaus die ganze Region und zieht neue Gäste an?, so Wintersteller weiter. ?Franz Beckenbauer jedenfalls ist auch außerhalb des Turniers in den vergangenen Jahren schon einige Male zu Gast gewesen?, berichtet Christian von Oven.

Gründungs-Geschichte und Arbeit der Stiftung

 

Mittlerweile ist es fast 30 Jahre her, dass Franz Beckenbauer seine Laufbahn als aktiver Fußballer beendete. Seitdem ist sein Name mit vielen Funktionen verbunden. Nach seinem letzten Spiel, 1982 für den HSV, mit dem er zum fünften Mal Deutscher Meister wurde, rief er seine Beckenbauer-Stiftung ins Leben, die er mit einer Million DM ausstattete, um Menschen zu helfen, mit denen das Schicksal nicht so großzügig umgegangen ist und die unverschuldet in Not geraten sind.

?Ich bin dankbar dafür, dass mich mein Los auf die Sonnenseite des Lebens geführt hat?, sagt er und für dieses Glück wolle er etwas zurückgeben.

Als leidenschaftlicher Golfer mit einem beeindruckenden  Handicap reist er für den Stiftungszweck um die ganze Welt.

Rund 2000 Anfragen erreichen die Stiftung pro Jahr. ?Abgelehnt wird so gut wie nie etwas?, sagt Gregor Wintersteller.

 

Wer Hilfe braucht oder die Stiftung unterstützen möchte, findet alle erforderlichen Informationen unter www.beckenbauer-stiftung.de.

 

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information