Spannende Spiele und ein attraktives Rahmen- programm versprechen die Deutschen Beach-Hockey-Meisterschaften, die vom Freitag, 13. Juli, bis Sonntag, 15. Juli 2012, zum fünften Mal in Timmendorfer Strand an der Maritim Seebrücke stattfinden. Der Eintritt zu der gesamten Veranstaltung ist frei.

Seit dem ersten Auftritt der Damen- und Herren-Hockey-Teams - zur damals noch inoffiziellen Deutschen Meisterschaft - hat sich vieles getan.

 

Im Rahmen des 100-jähringen Jubiläums des NTSV Strand 08 kamen im Juli 2008 zum ersten Mal 20 Mannschaften nach Timmendorfer Strand.

?Ich bin überzeugt, dass diese Trendsportart hier viele Freunde finden wird?, sagte damals der NTSV-Vorsitzende, Peter Danzeglocke ? und der sollte Recht behalten.

 

Die Anzahl der teilnehmen Teams hat sich mit rund 40 inzwischen verdoppelt, die Veranstaltung wir immer internationaler und im letzten Jahr wurden 20.000 Zuschauer gezählt.

 

?Es werden an die 500 Aktive aus Deutschland, Spanien, den Niederlanden, Marokko und der Türkei mit Bundesliga- und Nationalspielern sowie Weltmeistern und Olympiasiegern nach Timmendorfer Strand kommen?, freut sich Organisator Jörg Schonhardt von der Deutschen Hockey-Agentur (Bild rechts mit Silke Szymoniak von der Timmendorfer Tourismus GmbH).

Kurzfristig seien auch noch Anmeldungen von Feldhockeyspielern eingegangen, die sich nicht mehr für die Olympischen Spiele in London hätten qualifizieren können. ?Wenn schon nicht nach London, dann wenigsten nach Timmendorfer Strand?, zitiert der Organisator einen Spieler.

Erstmals hat mit ?Atletic Terrassa? sogar ein internationales Topteam aus der spanischen Metropole Barcelona für die Beach-Hockey-DM gemeldet. Von Beginn an dabei ist dagegen Carlos Nevado, ebenso gibt es ein Wiedersehen mit Moritz Fürste und vielen Spielern und Mannschaften, die man aus den vergangenen Jahren kennt.

Sie haben sich zwar lustige Namen gegeben, wie bei den Herren ?Hammabeach?, ?Griechenohneland? und ?Westkurve auf Reisen? (Titelverteidiger) oder bei den Damen ?Stadtrand-Prinzessinnen?, ?Aspirinchen? und ?Die Renaten Granaten? - dennoch ist bei allem Spaß der Ehrgeiz groß, den Titel zu gewinnen.

Auf zwei Courts neben der Maritim Seebrücke können die Spiele am Freitag, 13. Juli, bereits ab 14 Uhr, verfolgt werden. Die offizielle Eröffnungsfeier findet dort um 20 Uhr statt. Für die musikalische Begleitung unterbricht das australische Rock-Quartett ?All Mankind? sogar seine Tournee und wird gleich nach dem Auftritt in Timmendorfer Strand zum nächsten Gig an den Bodensee reisen. ?Sie wollten sich nicht entgehen lassen, einmal mit Blick auf Meer zu spielen?, freut sich Jörg Schonhardt.

Am Samstag, 14. Juli, beginnen die Vorrundenspiele um neun Uhr, am Sonntag,15. Juli, die Finalspiele um zehn Uhr, die Siegerehrung wird am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr stattfinden. (Den kompletten Spielplan gibt es hier.)

Ebenfalls zum fünften Mal ist die Deutsche Hockey Agentur mit zwei von insgesamt sechs Hockey-Camps eine Woche lang vor Ort. ?Knapp 100 Kinder und Jugendliche zwischen acht und 16 Jahren feilen dann an ihren Hockeykünsten und genießen ? ganz nebenbei ? das unvergleichliche Urlaubsgefühl an der Ostsee?, so Jörg Schonhardt.

Erstmals sind auch zwei Teilnehmer aus New York dabei. Untergebracht sind die Nachwuchstalente im Jugendgästehaus bei Peter Uhr in Niendorf, wo sie die strandnahe Lage und die Freizeitmöglichkeiten auf dem Grundstück genießen können. Trainiert und betreut werden die Jugendlichen von erfahrenen Bundesliga-Trainern vom Club an der Alster und dem Harvestehuder THC. Hockeytricks und -kniffe lernen sie außerdem von Olympiasieger Carlos Nevado und der polnischen Nationalspielerin Monika Milewski.

In den Deutschen Beach-Hockey-Meisterschaften, die sich inzwischen zu einem Top-Event der Saison entwickelt haben, sehen Silke Szymoniak, stellvertretende Geschäftsführerin und Marketing-Leiterin der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus (TSNT) GmbH sowie Veranstaltungs-Leiterin Gesine Lender auch einen großen Gewinn für den Tourismus. ?Es ist sehr erfreulich, dass sich diese junge Sportart von Jahr zu Jahr rasant entwickelt, wodurch Timmendorfer Strand seinen guten Ruf jetzt auch im Bereich des Hockeysports über die Grenzen Deutschlands hinaus tragen kann?, sind sich beide einig.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information