Die Gutachten der Bahn, wie die Trassenführung unter anderem durch die Ortschaften an der Lübecker Bucht und entlang der Ostseebäder erfolgen soll, liegen der Landesplanungsbehörde seit Ende September vor.

Die Sorge, die alle Verantwortlichen und einige Betroffene schon seit langem umtreibt, ist die Gefahr, dass zusätzlich zum Personennahverkehr an die 80 Güterzüge über die vorhandene Bahnlinie geleitet werden.

Obwohl sich viele Initiativen engagieren, scheint das Thema noch nicht allen Bewohnern, die davon direkt betroffen sein werden, in seinem ganzen Ausmaß bewusst zu sein.

Der nächste wichtige Schritt, eine für alle Orte verträgliche Lösung zu finden, ist das nun anstehende Raumordnungsverfahren (ROV). Dabei hat jede Bürgerin und jeder Bürger die Möglichkeit, sich einzubringen.

Umfassende Informationen von Vertretern der Gemeinde und des Kreises sowie rechtliche Hilfestellungen bieten öffentliche Veranstaltungen der Gemeinden in

 

 

Scharbeutz am Montag, 5. November 2012,
um 18.30 Uhr, in der Christian-Klees-Halle (an der Jugendherberge Strandallee)

Ratekau am Mittwoch, 7. November 2012,
um 19 Uhr in der Mønhalle (ausführliche Information siehe hier),

 

Sierksdorf am Montag, 12. November 2012, in der Mehrzweckhalle Merkendorf und

Timmendorfer Strand am Mittwoch, 14. November 2012, um 18 Uhr, in der Trinkkurhalle.

 

Die Verantwortlichen hoffen auf eine rege Beteiligung der betroffenen Bürgerinnen und Bürger über die Aktivitäten der Bürgerinitiativen hinaus.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information