Bereits im vergangenen Jahr wurde die Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz als eine von 20 (aus 111) ausgewählten „Digitalen Modellschulen“ im Land Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

Sie gehört damit zu einer der ersten, die in das Netzwerk der schleswig-holsteinischen digitalen Modellschulen aufgenommen wurde. Mit dem Projekt, das 2015 ins Leben gerufen wurde, fördert das Bildungsministerium die Umsetzung innovativer Konzepte für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht.

Außer einer Plakette erhielten die Pönitzer darüber hinaus einen Zuschuss von 15.000 Euro.

Ganz aktuell wurde die Schule nun auch von der Stiftungs-Initiative „Werkstatt schulentwicklung.digital“ mit einem Konzept von Musiklehrer und IQSH-Medienberater Jan-Taken de Vries für die Mitarbeit ausgewählt, um ihre Erfahrungen als Vorreiter digitaler Bildung in ein (weiteres) Netzwerk von 38 Schulen aus ganz Deutschland einzubringen.

Die „Werkstatt schulentwicklung.digital“ des Forum Bildung Digitalisierung startet Anfang 2017. Die Ergebnisse sollen auch anderen Schulen helfen, den Wandel selbst zu gestalten.

Vom Austausch mit anderen Vorreitern können die Pönitzer nicht nur für die eigene Arbeit profitieren, sondern auch dazu beitragen, dass ihr Wissen möglichst vielen anderen Schulen zugutekommen kann.

Hierzu zählt vor allem die Einführung einer Medienklasse unter Verwendung von Tablets und digitalen Schulbüchern, einem innovativen Konzept zur kreativen Einbindung interaktiver Systeme in den Musikunterricht und die Errichtung einer IT-Stelle in der Schule durch den Schulträger.

Das „Forum Bildung Digitalisierung“ ist eine gemeinsame Initiative der Deutsche Telekom Stiftung, der Bertelsmann Stiftung, der Robert Bosch Stiftung sowie der Siemens Stiftung und wird gefördert durch die Stiftung Mercator.

Im Fokus ihrer Aktivitäten steht die Frage, wie digitale Medien zur Lösung pädagogischer Herausforderungen beitragen können. Die Stiftungen fördern mit ihrer Initiative den Dialog aller Akteure der Bildungslandschaft und bringen ausgewählte Experten aus Praxis, Wissenschaft und Verwaltung zusammen, um ihre Erfahrungen zum digitalen Wandel in der Bildung für möglichst viele andere Bildungseinrichtungen nutzbar zu machen.

Weitere Partner sind eingeladen, sich zu beteiligen. Mehr zur Initiative und zur „Werkstatt schulentwicklung.digital“unter www.forumbd.de.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information