Poenitz Benefiz IsiSEin Benefizkonzert unter dem Motto „Movimenti – Bewegungen“ am Dienstag, 14. Mai 2013, um 19 Uhr, in der Sporthalle der Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz soll die junge Initiative „IsiS – Instrumentalunterricht in Schulen“ weiter voranbringen.

Für den Eintrittspreis von lediglich 10 Euro wird viel geboten. Die rund 50 Musiker des Marinemusikkorps Ostsee unter der Leitung von Friedrich Szepansky spielen Werke aus Oper, Konzert, Film, Musical und Jazz.

Der Konzerterlös kommt dem Instrumentenfonds der jungen Initiative „IsiS“ zugute, die von mehreren schleswig-holsteinischen Kultureinrichtungen, darunter auch der Verband der Musikschulen, der Landesmusikrat und die Musikhochschule Lübeck (MHL) unterstützt wird.

Seit Anfang März ermöglicht „IsiS“ mehr als 80 Kindern an drei Pilotschulen in Schleswig-Holstein (Meldorf, Lübeck-Moisling und Pönitz) qualifizierten Instrumentalunterricht. Die Instrumente werden den Kindern kostenfrei zur Verfügung gestellt.

An der Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz erhalten 43 Kinder seit Anfang März in den Fächern Violine, Viola, Cello, Flöte, Gitarre und Schlagzeug Instrumentalunterricht von drei Lehrern der Kreismusikschule Ostholstein sowie einer Studentin der MHL, die dank „IsiS“ inzwischen als Honorarkraft der Kreismusikschule beschäftigt werden konnte.

Jan Taken de Vries und Fregattenkapitän Friedrich Szepansky (von links) hoffen auf viele Besucher des Benefizikonzertes, damit noch mehr Schülerinnen und Schüler - wie sich Jade, Joshi, Leonie und Hanna (von links) - vom Projekt "IsiS" profitieren können.

 

Jan-Taken de Vries, Studienrat und Musiklehrer in Pönitz sowie „MusiS“-Koordinator der MHL (Musik in der Schule): „Durch den erfolgreichen Start von „IsiS“ in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationsprojekt „MusiS“ erlernen allein bei uns in Pönitz über 40 Kinder ihr Wunschinstrument mit großer Begeisterung. Die Einbeziehung von Studierenden der MHL als Instrumentalpädagogen vertieft den Praxisbezug des Musikstudiums und ermöglicht, frühzeitig Netzwerke zu allgemeinbildenden Schulen und Musikschulen aufzubauen.“

Ein erstes Benefizkonzert mit Sabine Meyer und Reiner Wehle im Oktober 2012 ermöglichte mit rund 15.000 Euro den Start der Initiative und den Kauf von circa 80 Instrumenten, die nach Wahl der Kinder angeschafft wurden. In einem Workshop konnten sie sich zuvor mit verschiedenen Instrumenten vertraut machen.

Auch nach einem Presseaufruf an die Bevölkerung, nach Instrumenten zu sehen, die nicht mehr genutzt werden, wurden rund zehn Streichinstrumente gespendet, inzwischen aufgearbeitet und den Kindern im Rahmen von „IsiS“ zur Verfügung gestellt.

Dazu Fregattenkapitän Friedrich Szepansky, Leiter des Marinemusikkorps Ostsee und Initiator von „IsiS“: „Die soziale Gestaltung des Projektes, das den Eltern mit gesponserten Instrumenten die finanzielle Last der Beschaffung nimmt und der Zusammenfluss von musiktheoretischer und instrumentaler Ausbildung in den Schulen legt einen wertvollen Grundstock für eine breitere musikalische Bildung in Schleswig-Holstein.“

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information