Der Volksmund sagt: Manchmal hilft nur noch beten. Was hier nicht abwertend, sondern eher anregend gedacht ist und vielleicht hilft, etwas zu Ruhe zu kommen.

Es sind unruhige Zeiten, allein in unserem Land, obwohl es den Menschen hier noch gut geht, verglichen mit anderen landes- oder weltweiten Regionen.

Dieses Jahr 2020 wird sicher als einschneidendes Erlebnis für alle in Geschichte eingehen, wahrscheinlich mit der Bezeichnung „Corona-Jahr“ – der Texter-Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Schon vorher waren die Schlagworte „Klima und Nachhaltigkeit“ in aller Munde. Bei Licht betrachtet, sind sie durch Corona aber ein wenig in den Hintergrund gerückt.

In diesem Sommer sind sie allerdings das inhaltliche Schwerpunktthema der Angebote des Evangelischen Frauenwerks Ostholstein.

Bereits Ende Juli ging es darum beim „Politischen Nachtgebet“ in Eutin.

Nun soll am Donnerstag, 20.08.2020 beim nächsten „Politischen Nachtgebet“ in der Feldsteinkirche in Ratekau (Hauptstraße 10), ab 18 Uhr, das Thema „Klima und Konsum“ behandelt werden.

Es ist ein Abend mit Informationen, Gottes Wort und praktischen Impulsen zur Nachhaltigkeit geplant. Referent des Abends ist Pastor Torsten Nolte vom Diakonischen Werk, der zu Themen wie Klimawandel oder Nahrungsvielfalt Ausstellungen organisiert und Vorträge hält.

Durch den Abend führen Astrid Faehling vom Evangelischen Frauenwerk Ostholstein und Regine Maeting vom Ev. Jugendwerk.

Darüber hinaus ist für Mittwoch, 26.08.2020, um 18 Uhr, ein Treffen im Garten am frischen Wasser in Eutin (Seepromenade, Höhe Schloßstraße 13) geplant, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind, die sich mit der Bewahrung alten Saatguts und unterstützenden Maßnahmen für mehr Insektenvielfalt beschäftigen wollen.

Es geht um ein Kennenlernen ohne Verpflichtung. Referent des Abends ist Dr. Jan Menkhaus, wissenschaftlicher Referent für die Bereiche Landwirtschaft und Ernährung beim Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) der Nordkirche. Durch den Abend führt wiederum Astrid Faehling vom Frauenwerk.

Für beide Veranstaltungen ist der Eintritt frei, doch es wird um eine Spende gebeten.

Außerdem sind für beide Veranstaltungen zur besseren Planbarkeit Anmeldungen per E-Mail an ev.frauenwerk@kk-oh.de oder unter Telefon 04521/8005-211 hilfreich.

Spontane Besuche sind jedoch möglich.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information