Die seit 31. Mai 2021 geltende Corona-Bekämpfungsverordnung hat es möglich gemacht. Die Badeanstalt Offendorf ist ab sofort wieder geöffnet.

Je nach Wetterlage kann das Naturbad am Hemmeldorfer See von 10 bis 19 Uhr besucht werden.

Zusätzlich gibt es gleich zwei gute Nachrichten.

Die Preise sind stabil geblieben: Kinder zahlen 1 Euro, Erwachsene 2 Euro Eintritt.

Und es dürfen sich in diesem Jahr schon 165 Besucher dort aufhalten. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr waren es „nur“ 100.

 

Dabei kommen in diesem Jahr auch wieder die kleinen bunten Quietsche-Entchen zum Einsatz. Sie sind sozusagen die Eintritttskarte und zählen die eingelassenen Gäste. Ist das Kontingent aufgebraucht, wird der Einlass zunächst gestoppt.

Von den Kindern werden die Entchen heiß geliebt und nicht alle mögen sie am Ende des Badevergnügens wieder abgeben.

Zwei weitere Akteure der Badeanstalt stehen ebenfalls in den Startlöchern. Die DLRG sorgt weiterhin für die Badesicherheit und Pächter Harald Klotzbücher für das leibliche Wohl.

Auch die Barrierefreiheit in der Badeanstalt wurde verbessert und weiter ausgebaut. Zu dem bereits vorhandenen wassergängigen Rollstuhl und den barriefreien Sanitätanlagen ist in diesem Jahr noch die Aufstellung von zwei barrierefreien Spielgeräten auf der Anlage geplant.

Bei aller Weitsicht und Vorbereitung appelliert Bürgermeister Thomas Keller trotzdem noch einmal: „Wir haben unser Hygienekonzept den aktuellen Anforderungen angepasst und fortgeschrieben, dennoch verbleibt natürlich auch ein hohes Maß an Eigenverantwortung, Selbstdisziplin und Rücksichtnahme bei unseren Gästen selbst.“

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information