Von der stellvertretenden Leiterin des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz (ULD), Marit Hansen, erhielt die Gemeinde Ratekau am Dienstag, 7. Oktober 2014, ein Datenschutz-Audit-Zertifikat für die vorbildliche Gewährleistung der IT-Sicherheit bei der Verarbeitung personenbezogener Daten.

Längere Zeit nahm auf der Ratekauer Gemeindevertretersitzung am Donnerstag, 2.Oktober 2014, unter anderem das Thema Windkraft in Anspruch.

In Sachen Aufrüstung der Windkraftanlagen in Grammersdorf, im Fachjargon Repowering genannt, wandte sich Horst Rehbein, Mitglied der Bürgerinitiative „Windkraft Ratekau“, an die Parteien und wollte wissen, welche Konsequenzen sie „aus dem eindeutigen Ergebnis des Bürgerentscheids vom 25. Mai 2014“ ziehen.

Die beiden letzten Tagesordnungspunkte bei der Gemeindevertretersitzung in Ratekau am Donnerstag, 2. Oktober 2014, sorgten für heftige Wortbeiträge. Dabei waren sich Politik und Verwaltung nicht uneinig, vielmehr machten viele - wie schon im Hauptausschuss - ihrem Ärger Luft über die Kostenexplosion bei der Sanierung der evangelischen Kindergärten in Sereetz und Pansdorf.

Im nächsten Jahr wird die Cesar-Klein-Schule in Ratekau um vier Klassenräume, einen multifunktionalen Kunsttrakt und eine Mediothek erweitert, die gleichzeitig die Gemeindebücherei beherbergen soll. Die gesamte Baumaßnahme wird einschließlich der Ausstattung rund 2,3 Millionen Euro kosten.

Am Mittwoch reiste Staatssekretärin Dr. Silke Schneider aus Kiel an, um einen Förderbescheid in Höhe von exakt 620 441,49 Euro zu übergeben.

Zum Bauvorhaben eines neuen Feuerwehr-Gerätehauses in Ratekau hatte die Gemeinde zu einer ersten öffentlichen Veranstaltung alle Interessierten am Dienstag, 23. September 2014, in die Mensa der Cesar-Klein-Schule eingeladen.

Offensichtlich rechnete man mit größerem Diskussionsbedarf. Das Podium war mit einem langen Tisch und Mikrofonen bestückt, blieb aber verwaist und die ganze Veranstaltung war nach 55 Minuten vorüber.

Corina Harnack (links) und Gaby Braune (rechts) haben das erste Fest der Kulturen organisiert, Bürgermeister Thomas Keller übernahm die Schirmherrschaft, Klaus Rutz und Rüdiger Stooß (von links) vom Vorstand des Dorfmuseums stellten das Gelände zur Verfügung. Rund um das Dorfmuseum wurde in Ratekau am Samstag, 16. August 2014, zum ersten Mal ein „Fest der Kulturen“ gefeiert. „Mit so vielen Besuchern haben wir gar nicht gerechnet“, freuten sich die Gemeindevertreterinnen Gaby Braune (Grüne) und Corina Harnack (BfG), die das Fest federführend organisiert hatten.

Auch der Wettergott spielte mit. Gingen am Nachmittag noch heftige Schauer nieder, blieb es während der ganzen Veranstaltung trocken, die von 17 bis 21 Uhr stattfand.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information