Nach den Herbststürmen „Christian“ und „Xaver“ gab es insbesondere in Ratekau im Bereich der Blüchereiche nach dem Umsturz einer Linde Zweifel an der Standsicherheit der Straßenbäume.

Zur Absicherung der Gemeinde-eigenen Baumkontrollen und vor allem zur Sicherheit der Anwohnerinnen und Anwohner hat die Gemeinde Ratekau einen Baumgutachter eingeschaltet.

Bürgervorsteherin Gaby Spiller bietet am Donnerstag, 13. Februar 2014, von 16 bis 18 Uhr, im Büro der Gleichstellungsbeauftragten wieder eine Bürger-Sprechstunde an sowie Informationen zur Arbeit der Bürgerstiftung und wie man sich dort ehrenamtlich engagieren kann.

Der Gemeindejugendring veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Jugendpflege Ratekau in der Zeit vom Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. Februar 2014, eine Kultur- und Bildungsfahrt für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollte eine Anmeldung schnellst möglichst erfolgen.

Mit zahlreichen Bewohnern und Ehrengästen fand auch in Ratekau der Neujahrsempfang am Sonntag, 12. Januar 2014, statt.

Bürgervorsteherin Gaby Spiller und Bürgermeister Thomas Keller teilten sich dabei traditionsgemäß Rückschau und Vorschau sowie die Ehrungen und die Verleihung des Umweltpreises.

Gemessen an den vergangenen Jahren fielen die Ehrungen während des Neujahrsempfangs in Ratekau am Sonntag, 12. Januar 2014, in einem kleineren Rahmen als gewohnt aus.

Jenny Grudnio mit Bürgervorsteherin Gaby Spiller und Bürgermeister Thomas KellerIm Bereich „Sport“ wurde die 16-jährige Jenny Grudnio erneut für ihre Verdienste geehrt.

„Im vergangenen Jahr zeichneten wir dich als Deutsche Meisterin im Jiu Jitsu aus und für deine Berufung in das deutsche Nationalteam, in diesem Jahr hast du noch eins ‚drauf gepack’t und bist Weltmeisterin geworden“, erklärte Bürgervorsteherin Gaby Spiller.

Die Aufnahme in Nationalteam habe sich für alle gelohnt. Bei den World Championships in Bukarest errang Jenny die Goldmedaille in ihrer Gewichts- und Alterklasse und darf sich nun Weltmeisterin nennen.

„Ein großartiger Erfolg, der nur durch große Disziplin und unermüdliches Training zu erreichen ist“, so die Bürgervorsteherin. Das sei nicht selbstverständlich für einen jungen Menschen von 16 Jahren.

„Wir alle hier drücken dir die Daumen für die kommende Weltmeisterschaft in Mexiko und wünschen uns, dass wir dich beim nächsten Neujahrempfang wieder hier nach vorne rufen und dich ehren können“, schloss Gaby Spiller ihre kleine Laudatio.

Für großes mitmenschliches Engagement in schwierigsten Lebenssituationen ging die Auszeichnung an fünf DRK-Damen, für ihr aktives Wirken im Bereich „Soziales“ bei der Krebsnachsorge.

Die Damen der Krebenachsorgegruppe der Gemeinde Ratekau„Sie sind Vorbilder!“, bescheinigte Gaby Spiller der Gruppe, vertreten durch Gisela Borowski, Rita Breustedt, Margret Daene, Ursula Stillger und Hannelore Paschke. „In meinen Vorgesprächen hörte ich heraus, dass bei ihren Treffen Fröhlichkeit als ganz wichtiges Thema im Vordergrund steht, die man zunächst nicht erwartet, die aber manches für ein paar Stunden um so vieles leichter macht“, zollte die Bürgervorsteherin der Arbeit der Damen Respekt.

Im Namen der Gemeinde Ratekau dankte sie von ganzem Herzen für diesen Einsatz, für die Mitmenschlichkeit und die „Gabe zu geben“.

(Die Laudatio im gesamten Wortlaut ist hier nachzulesen.)

Den Umweltpreis für 2013 nahm in diesem Jahr Leo Pietsch für seine vielfältigen Umweltschutzaktivitäten in Empfang.

Leo Pietsch - der eigentlich Egon heißt - erhielt den Umweltpreis de Gemeinde Ratekau für 2013„Was Leo Pietsch besonders auszeichnet, ist seine zupackende Art und wenn irgendwo im Naturschutz ‚Not am Mann’ ist, ist Leo Pietsch nicht weit“, beschrieb der Bürgermeister in seiner Laudatio den Preisträger.

So habe der profunde Kenner von Vogelarten, Libellen und Schmetterlingen 2012 zusätzlich die Betreuung aller Weißstörche im Kreis Ostholstein übernommen und schon vor über 30 Jahren hat er den Naturschutzverein AUGE mitgründet.

Dass sein gutes Beispiel Schule mache, beweise seine Tochter Lea, unter anderem mit ihrem Studium der Umweltwissenschaften.

(Die Laudatio im gesamten Wortlaut ist hier nachzulesen.)

Erstmalig bietet die Gemeinde Ratekau in diesem Herbst eine kostenlose Abnahme von Laub von Straßenbäumen an.

Am Samstag, 26.10.13 und am Samstag, 16.11.13, jeweils von acht bis 12 Uhr, kann es auf dem Bauhof in Ratekau, Bäderstraße 19 (hinter dem Rathaus) abgegeben werden.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information