Für die Durchführung der Wahl werden aber alle gebeten, ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit nachzukommen.

Die Gemeinde Ratekau stellt allen Hygienetipps und Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Wähler*innen werden gebeten, nur jeweils mit 2 bis 3 Personen das Wahllokal zu betreten und ansonsten zunächst außerhalb des Wahllokals zu warten.

Wichtig ist für Wähler*innen, die sich selbst kurzfristig nicht gut fühlen, dass am Sonntag noch bis 15:00 Uhr per Briefwahl gewählt werden kann.

Die Briefwahlunterlagen können von einem Bevollmächtigten beim Bürgerbüro der Gemeinde Ratekau abgeholt werden.

Aufgrund der Allgemeinverfügung des Kreises Ostholstein vom 12.03.2020 (Erläuterung s. u.) sieht die Gemeinde Ratekau nach Auszählung der Stimmen in den einzelnen Wahllokalen von einer offiziellen Wahlveranstaltung im Rathaus am Sonntag, 15. März 2020, ab.

Interessierte Bürger*innen finden das vorläufige Wahlergebnis noch am Wahlabend auf der Internetseite der Gemeinde Ratekau unter www.ratekau.de

 

Auf dem Neujahrsempfang machte der Ratekauer Bürgermeister Thomas Keller es zum ersten Mal öffentlich: Er strebt eine dritte Amtszeit an.

Der kommende Sonntag, 15. März 2020, ist Wahltag.

Der Wahl-“kampf“ gestaltet sind in Ratekau insgesamt relativ ruhig – verglichen mit Veranstaltungen in den Nachbargemeinden.

Thomas Keller (parteilos) wird von allen politischen Vertretern unterstützt, es gibt keine Gegenkandidaten, er hat Flyer verteilt, Plakate sind angebracht … nun müssen die Wähler zwischen acht und 18 Uhr nur noch den Gang in die insgesamt 17 Wahllokale antreten oder sich per Briefwahl beteiligen.

Das Gesundheitsministerium des Landes Schleswig-Holstein hat gestern in einem Erlass geregelt, das zur Eindämmung des Infektionsgeschehens des Coronavirus Veranstaltungen ab einer Teilnehmerzahl von 1000 Personen ab sofort zu untersagen sind.

Das trifft auch den Feuerwehrball der Freiwilligen Feuerwehr Ratekau am Freitag, 21.03.2020.

Die bereits erworbenen Karten können am Freitag, 20.03.2020, zwischen 18 und 20 Uhr und am Samstag, 21.03.2020, zwischen 10 und 12 Uhr zurückgegeben werden. Bei Vorlage der Karte wird der Eintrittspreis entsprechend erstattet.

 

Auch dieses Jahr beginnt mit einer sehr guten Nachricht über die Zuweisung von Fördermitteln für die Gemeinde Ratekau. Davon profitiert die Sanierung der Sporthalle in Sereetz, für die 2,4 Millionen Euro veranschlagt sind.

Im März 2019 gab es dafür vom Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein bereits 500.000 Euro für die energetische Flachdachsanierung - und damit die maximale Fördersumme für Sporthallen-Einzelmaßnahmen.

Heute (27.02.2020) gab die Gemeinde die erfreuliche Botschaft bekannt, dass aus dem Kommunalinvestitions-Förderungsfonds des Bundes weitere eine Million Euro dazukommen.

Die Ereignisse rund um die Wahl in Thüringen haben in Teilen der Bevölkerung für noch mehr Politikverdrossenheit gesorgt. Es wächst das Gefühl, dass die Politiker*innen den Bezug zu den Bürger*innen verlieren, und dass umgekehrt die Bürger*innen keinen Einfluss auf die Politik nehmen können.

Der Ortsverband Ratekau von Bündnis 90/Die Grünen will zeigen, dass dieser Eindruck täuscht und möchte mit den Einwohner*innen der Gemeinde ins Gespräch kommen.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information