Der Scharbeutzer Förderverein „Wir helfen Menschen“ wurde vor 18 Jahren von Ingrid Zerres gegründet. „Mit unseren Spenden wollen wir in unserer Region die Senioren- und Jugendarbeit sowie karitative Aktivitäten unterstützen“, umreißt sie die Zielsetzung des Vereins.

Die Liste der Projekte, die ausschließlich zweckgebundene Zuwendungen erhalten, ist lang. Jetzt kam der DRK Ortsverband Scharbeutz in den Genuss einer Spende von 500 Euro, die für die Anschaffung eines neuen Beatmungsgerätes verwendet wird.

“Auch wenn das nur Bruchteil der Anschaffungskosten von rund 11 500 Euro deckt, freue ich mich sehr darüber“, so Wolfgang Ahlisch. Er ist der Vorsitzende des DRK Ortsvereins Scharbeutz, der nur mit Ehrenamtlern arbeitet und zu den wenigen Verbänden gehört, der ein eigenes Rettungsfahrzeug im Einsatz hat.

Wolfang Ahlisch, Vorsitzender des ehrenamtlich arbeitenden DRK-Ortsverbandes Scharbeutz, freute sich sehr über die Spende des Fördervereins „Wir helfen Menschen“, die von der Vorsitzenden Ingrid Zerres (Mitte) zusammen mit Fördervereins-Mitglied Clarissa Füllenbach, überreicht wurde. In der Gemeinde Scharbeutz ist das Team vom Ortsverband bekannt, ist bei nahezu jeder Veranstaltung vor Ort und unterstützt darüber hinaus die hauptamtlichen Helfer, wenn einmal Not am Mann ist. „Im Gegensatz zu den hauptamtlichen Helfern, die von den Krankenassen finanziert werden, erhalten wir lediglich für Notfall-Transporte eine Entschädigung, aber nicht für Erste-Hilfe-Leistungen, die den Hauptteil unserer Arbeit ausmachen“, berichtet Wolfgang Ahlisch.

Das war selbst Ingrid Zerres nicht bekannt. „Und unseren Mitgliedern wird es nicht anders gehen“, ist sie sicher, da bei der letzten Mitgliederversammlung beschlossen wurde, die Alzheimer Gesellschaft in Bad Schwartau mit 8.000 Euro zu unterstützen, die Anfang August dort übergeben werden.

Kleiner Verein mit großer Hilfsbereitschaft

Alles in allem viel Geld für einen kleinen Verein, mit gerade einmal 30 Mitgliedern. „Das Geld kommt hauptsächlich durch den Verkauf von selbst gemachten Brotaufstrichen aus Obst, das gespendet wird, zusammen, sowie durch die Teilnahme an Veranstaltungen und Basaren, auf denen wir handgemachte Waren verkaufen, wobei uns hiesige Geschäftsleute unter anderem mit Sachspenden unterstützen“, erläutert Ingrid Zerres. Weitere Einnahmequellen sind Spenden und die Mitgliedsbeiträge. Letztere jedoch nur in bescheidenem Maße, bei einem Jahresbeitrag von zehn Euro.

Mit den Jahren kam dennoch ein ansehnliches finanzielles Polster auf einem Sparbuch zusammen. „Das wurde jetzt fällig und da es zurzeit keine rentable Anlagemöglichkeit gibt, haben wir beschlossen, das Geld auszugeben“, erläutert die Vorsitzende des Fördervereins.

Weitere Hilfsaktionen geplant

Das bedeutet aber nicht, dass in Zukunft nichts mehr gespendet wird. „Unsere Aktivitäten gehen weiter“, so Ingrid Zerres, die sich wie viele andere Vereine mehr Mitglieder, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und auch Spenden wünscht. Dabei liegt ihr die Unterstützung von Bedürftigen vor Ort sehr am Herzen. „Aber es ist heutzutage alles nicht so ein einfach“, weiß sie zwar aus Erfahrung, bleibt aber dennoch optimistisch.

Wer auf welche Art auch immer den Verein unterstützen möchte, kann sich per E-Mail an Ingrid.Zerres@t-online.de wenden oder über die Internetseite www.wir-helfen-menschen.info Kontakt aufnehmen.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information