Keine Diskussionen gab es bei der Zustimmung zur Schaffung einer Vollzeitstelle für eine/n eigene/n Migrationsbeauftragte/n in der Gemeinde Scharbeutz bei der Gemeindevertretersitzung am 18. März 2015. Uneinig waren sich dagegen die Fraktionen über die Schaffung einer Stelle für einen Tourismusbeauftragten.

Seit dem 1. Dezember 2014 hatte Birgit Haack die Stelle als Migrationsbeauftragte sowohl für die Gemeinde Scharbeutz als auch für die Gemeinde Timmendorfer Strand inne. Ihr auf ein Jahr befristeter Vertrag sah dabei 20 Stunden pro Woche vor.

Beide Gemeinden stellten jetzt fest, dass dieser Zeitrahmen für den stetig steigenden Betreuungsumfang nicht ausreicht. Birgit Haack wird nun ausschließlich für Timmendorfer Strand zuständig sein. Auch dort wurde die Stundenzahl erhöht, wenn auch nicht – wie in Scharbeutz – für eine Ganztagsstelle.

Trotz Gegenstimmen: neue Stelle für Tourismus in der Gemeinde

Die Meinungen und das Abstimmungsergebnis hinsichtlich eines Tourismusbeauftragten in der Gemeinde gingen dann allerdings auseinander. „Ein neuer Kurdirektor ist überflüssig“, sagte Jörg Lohmann (WUB) und verwies auf die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB).

Bürgermeister Owerien stellte richtig, dass es weder um einen neuen Kur- oder Tourismusdirektor sondern um einen Tourismusbeauftragten ginge, weil die touristische Infrastruktur weitentwickelt werden müsse. „Außerdem gibt es einige Veranstaltungen, bei denen die Gemeindevertreter gefordert haben, dass sie weiter stattfinden sollen und die nicht in den Aufgabenbereich der TALB fallen“, führte er weiter aus.

Unterstützung erhielt der Bürgermeister von Christian Dwars (CDU) und Jürgen Brede (SPD). „Wir wissen, dass die Betreuung von Veranstaltungen, die nicht im Fokus der TALB sind, mangelhaft war“, so Christian Dwars. Und Jürgen Brede ergänzte: „So, wie wir angefangen haben kann es nicht weitergehen. Die Verwaltung kann das nicht auch noch leisten.“

Obwohl die sechs Fraktionsmitglieder der WUB dagegen stimmten, wurde der Antrag mit den Stimmen der Mehrheit von CDU, SPD und FDP angenommen.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information