Frauen aus der Gemeinde Scharbeutz sowie den Nachbargemeinden sind herzlich eingeladen, den Frauentag am Donnerstag, 9. März 2017, im Rahmen der zweiten „Scharbeutzer Knit Nite“ ab 19 Uhr bis ca. 22 Uhr in der Gemeindebücherei im Bürgerhaus in Scharbeutz zu feiern.

Mitzubringen sind dabei lediglich Strickmaterialien für die eigene Arbeit sowie Getränke oder Snacks.

Aufgrund begrenzter Plätze ist eine Anmeldung unbedingt notwendig und ab sofort möglich bei den beiden Organisatorinnen der Stricknacht, der Leiterin der Gemeindebücherei, Gesa Engel, unter 04503-7709 420 oder bei der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde, Tanja Gorodiski, unter tanja.gorodiski@gemeinde-scharbeutz.de oder 04503-7709-720

Tanja Gorodiski (links) und Gesa Engel„Als vor zwei Jahren die erste Stricknacht stattfand, waren wir überrascht, dass erheblich mehr Frauen als gedacht unterschiedlichen Alters zu einem sehr vergnügten Abend zusammenkamen“, berichten Tanja Gorodiski und Gesa Engel (Bild links).

Nun wird die „Stricknacht“ endlich wie angekündigt wiederholt, die erneut nicht nur Gelegenheit zum gemeinsamen Stricken und Häkeln sowie gegenseitiger handwerklicher Hilfe mit Tipps und Tricks für verschiedene Handarbeiten geben soll.

„Die Bücherei selbst wird sich an diesem Abend einmal in einem anderen Rahmen präsentieren“ freut sich Büchereileiterin Gesa Engel. Das heißt, Neuleserinnen direkt an dem Abend zu beraten und aufzunehmen sowie eine Möglichkeit für Neubürgerinnen zu schaffen, zwanglos neue Kontakte zu knüpfen.

„Da wir an diesem Abend auch auf die veränderte Situation vor Ort eingehen möchten. sind insbesondere Flüchtlingsfrauen und ihre Helferinnen herzlich eingeladen teilzunehmen“, ergänzt Tanja Gorodiski.

Bei der letzten Stricknacht stellte sich heraus, dass die meisten handarbeitenden Frauen nicht nur „Uvos“, also unvollendete Strickobjekte zu Hause haben, die an dem Abend in Gemeinschaft wiederbelebt werden sollten, sondern auch Wollknäuel-Reste, die nicht mehr benötigt werden oder viel zu viele Stricknadeln.

„Wir freuen uns, wenn diese mitgebracht und für andere gespendet werden“, werben die beiden Organisatorinnen.

Außerdem können auch wieder interessante Handarbeiten mitgebracht und als Anschauungsmaterial gezeigt werden.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information