Welches Kind träumt nicht einmal davon - eine Nacht bei der Feuerwehr zu übernachten. Bei der Kinderfeuerwehr Scharbeutz werden diese Kinderträume wahr. Am vergangenen Wochenende (22./23.02.2020) wurde zum zweiten Mal eine Übernachtungsparty mit vollem Rahmenprogramm für Kinder veranstaltet.

Insgesamt fanden fast 30 Kinder mit ihren Feldbetten Platz im Versammlungsraum. Inmitten dieser Feldbetten wurde mit „blauen“ Sportmatten eine herrliche Tobe- und Spielfläche geschaffen.

Nach der obligatorischen Vorstellungsrunde begann das mit Kindermusik unterstützte „Warm-Up“ im gemütlichen Übernachtungsquartier - es wurde also getobt und getanzt, was das Retterherz von Morgen hergab.

Anschließend stärkte man sich gemeinschaftlich, bevor als erstse Highlight des Abends die DRK Bereitschaft Süsel mit zwei Krankenwagen für den Katastrophenschutz vorgestellt wurde. Die offensichtliche Freude und das Interesse an diesen Fahrzeugen war riesig.

„Den Kindern hat es richtig gut gefallen“, freute sich Felix Reichert, der stellvertretende Leiter der Kinderfeuerwehr Scharbeutz, und bedankte sich ausdrücklich bei dem Kollegen vom DRK Süsel für ihren ungewöhnlichen Einsatz.

Im Anschluss fand eine Nachtwanderung mit mehreren Stationen und Aufgaben statt. Insgesamt vier Gruppen mit jeweils einem Ausbilder liefen eine vorgegebene Strecke ab, wobei einige knifflige Aufgaben zu erfüllen waren.

Danach ging es für alle Beteiligten mit einem Kinoabend und Popcorn zum gemütlichen Teil des Abends über, bevor dann später die Nachtruhe eingeläutet wurde.

Am nächsten Tag waren die Kleinen natürlich wieder zeitig wach - um kurz nach 6 Uhr ging es dann auch gleich weiter mit Frühstücken, Nachtquartier abbauen, Kinder schminken mit Feuerwehrmotiven und noch ein wenig Spielen und Toben, bevor am späten Vormittag alle Eltern ihre Sprösslinge wieder abholten.

"Es war eine gelungene Veranstaltung, die zweite Übernachtungsparty hat den Kindern riesig viel Spaß gemacht und wir Ausbilder hatten mit dem jüngsten Nachwuchs der Feuerwehr Scharbeutz auch viel Freude“, resümierte Felix Reichert.

Er bedankt sich auf diesem Wege auch noch einmal bei dem gesamten Ausbilder- und Helferteam rund um die Kinderfeuerwehr: „Ohne so ein starkes Team wäre so eine Veranstaltung gar nicht möglich - Daumen hoch und lasst uns so weiter machen.

(Quelle und ©Foto: DS FFW SCharbeutz)

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information