Eine Information des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume

Die Stromnetze an der Ostküste sind für die Ableitung der zunehmenden Leistungen an nachhaltig und kostengünstig produziertem Strom aus erneuerbaren Energien in der Region nicht mehr ausreichend dimensioniert.

Um frühzeitig Bürgerinnen und Bürger, Verbände und Kommunen in die Planungen für die 380 kV-Leitung einzubeziehen, mögliche Konflikte zu erkennen und planerische Lösungen zu finden, startet die Landesregierung nun das Dialogverfahren für den zweiten und dritten Abschnitt der geplanten Leitung (Raum Lübeck – Göhl und Raum Lübeck – Siems) mit einer Auftaktkonferenz.
 
Sie findet in Scharbeutz am Mittwoch, 4. März 2015, von 18.00 bis 21.30 Uhr, in der Christian-Klees-Halle, neben der Jugendherberge in der Strandallee 98, statt.

Die aktuellen Ankunfts- und Übernachtungs-Zahlen, die das Statistik-Amt Nord am 24. Februar 2015 für das Jahr 2014 veröffentlicht hat, sind in Scharbeutz ein Grund zum Strahlen.

Für das Ostseebad wurden im Vergleich zu 2013 von Januar bis Dezember 2014 Zuwächse von 25,4 Prozent bei den Ankünften und von 16,2 Prozent bei den Übernachtungen gelistet.

Während es in Timmendorfer Strand für die Einrichtung eines Mitmach-Museums keine konkrete Zusage gegeben hat, sind die Scharbeutzer schon einen Schritt weiter.

Die Studienfahrt der VHS Scharbeutz führt in diesem Jahr vom Montag, 29. Juni bis Mittwoch, 1. Juli 2015, in den Harz nach Quedlinburg.

Dazu findet am Samstag, 14. Februar 2014, um 16 Uhr, im Bürgerhaus Scharbeutz ein Informationstreffen statt, bei dem unter anderem ein Film gezeigt wird, zu dem alle Reiseinteressierten und Gäste herzlich eingeladen sind.

Mit Beginn des neuen Monats hat es einen Wechsel im Sekretariat des Scharbeutzer Bürgermeisters Volker Owerien gegeben. Claudia Rieper hat die Nachfolge von Bärbel Bartel angetreten, die Ende Januar nach fast 19 Jahren als Bürgermeister-Sekretärin in den Vorruhestand gegangen ist.

Seit Jahresbeginn erfolgt die Stromversorgung der Gemeinden Scharbeutz und Timmendorfer Strand durch die neu gegründeten Netzgesellschaften „Scharbeutzer Energie- und Netzgesellschaft“ (SENG) und „Energieversorgung Timmendorfer Strand“ (EVT).

Damit ändert sich für die Endverbraucher allerdings nichts, da lediglich ein Wechsel des Strom-Netz-Anbieters erfolgt ist, der das jeweilige Netz an die Strom-Lieferanten vermietet, die jeder Verbraucher nach wie vor individuell wählen kann. Die Stromnetze hat die RWE Deutschland von der Schleswig-Holstein Netz übernommen.

Mit dem Betrieb beauftragte RWE seine hundertprozentige Tocher, die Westnetz AG. Am Mittwoch, 28. Januar 2015, wurde dazu in Scharbeutz am Bürgerhaus ein neuer Technikstandort offiziell eröffnet.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information