In der Sitzung des Ausschusses für Bauen, Energie und Umwelt der Gemeinde Timmendorfer Strand, am Donnerstag, 8. März 2018, wurde die Entscheidung über die Bereitstellung von Haushaltsmitteln zum Ausbau der Strand-Arena einstimmig auf eine Sondersitzung am Mittwoch, 14. März 2018 vertagt.

Einer der Gründe: Die überarbeiteten Kostenschätzungen für einen vergrößerten Gästeblock (einmal für 240 und einmal für 400 Gäste, anstatt wie ursprünglich 120 Gäste) standen im Rats- und Informationssystem erst drei Stunden vor der Sitzung zur Verfügung.

Zu Beginn einer jeden Ausschuss-Sitzung können die Einwohner Fragen stellen oder Anmerkungen machen.

Vom NTSV war an diesem Abend Dirk Turowski, Trainer der D-Jugend beim NTSV Strand 08, im Publikum und fragte, ob in der kommenden Sitzung Fragen oder Anmerkungen zugelassen werden.

Das sei nicht der Fall, wurde ihm mitgeteilt. Er hätte seine Fragen in der Einwohnerfragestunde am 8. März stellen können. Ohne Kenntnis über die überarbeiteten Unterlagen sei ihm das aber nicht möglich, sagte er.

Da es sich bei der Sitzung am 14. März um die Fortsetzung einer Sitzung handelt, wird es jedoch keine erneute Einwohnerfragstunde geben.

„Wir haben aber gestern (08.03.) beschlossen die Vertreter*innen des NTSV gegebenenfalls zur Strand-Arena anzuhören und das Rederecht dafür beschlossen“, erläuterte der Ausschuss-Vorsitzende Jan Karthäuser auf Nachfrage.

Die Beschlussvorlagen sowie die Unterlagen für den Sozial-Ausschuss am 1. März 2018, ergänzt durch zusätzliche Unterlagen für den Bau-Ausschuss vom 8. März 2018, können im Rats- und Informationssystem (https://timmendorfer-strand.more-rubin1.de/sitzungskalender.php) eingesehen werden.

Die veränderten Kosten sind in der Kostenschätzung unter Punkt 3.4 ersichtlich.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information