Der Jazz ist zurück in Norddeutschland! Die verschobene Ausgabe von JazzBaltica 2020 findet nun vom Donnerstag, 24. Juni bis Sonntag, 27. Juni 2021, in Timmendorfer Strand statt.

Dabei feiert Nils Landgren gemeinsam mit dem Publikum und Jazzkünstlern wie Jazzkünstlerinnen aus aller Welt die Wiederauferstehung der Festivalkultur – und (nachträglich) den 30. Geburtstag der JazzBaltica.

Es gibt noch reichlich Gelegenheit, dabei zu sein: Für die 19 Konzerte im JazzLab sind 2.500 Tickets für jeweils 10 Euro neu im Verkauf und für die MainStage gibt es noch 500 Karten.

Foto:© Kolja Schulze-Rohr/SHMF 

 

Konzerte auf der neuen MainStage – erstmals unter freiem Himmel im Strandpark

Erstmals in der Geschichte von JazzBaltica steht die MainStage unter freiem Himmel.

Zwischen hohen Bäumen im Strandpark treten unter anderem Raul Midón, Wolfgang Muthspiel und Viktoria Tolstoy auf. Die NDR Bigband, die Jazzrausch Bigband und das Ensemble Stockholm Underground mit Musikern aus der Nils Landgren Funk Unit, ergänzt durch Ida Sand und Magnus Lindgren, sind ebenfalls im Line-up vertreten.

Im Vergleich zur ursprünglichen Planung für 2020 haben sich die Anfangszeiten
der Konzerte auf der MainStage geringfügig verschoben.

Darüber hinaus gibt es drei Neubesetzungen: Statt der „Dirty Loops“ treten am Freitagabend (25. Juni 2021) „4 Wheel Drive“ auf, die Supergroup rund um Nils Landgren.

Am Samstagabend (26. Juni 2021) steht die NDR Bigband nicht wie geplant mit Kontrabassist Anders Jormin auf der Bühne, sondern hat den amerikanischen Gitarristen Kurt Rosenwinkel als Solisten eingeladen.

Und für Tini Thomsen mit ihrem Ensemble Max Sax kommt am Sonntag (27. Juni 2021) die Saxophonistin Stephanie Lottermoser samt Band. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Noch nicht gänzlich ausgebucht sind JB 3 am Samstag, 26. Juni 2021, um 11 Uhr (KLARO!; Viktoria Tolstoy Quintet),

JB 5, ebenfalls am 26. Juni 2021, um 20.30 Uhr (NDR Bigband – Kurt Rosenwinkel; Raul Midón) und JB 7 am Sonntag, 27. Juni 2021. um 14 Uhr (Stephanie Lottermoser).

Insgesamt stehen für die Konzerte auf der neuen MainStage im Strandpark noch insgesamt 500 Tickets zur Verfügung. Sie sind ab sofort buchbar unter www.jazzbaltica.de.

 

Konzerte im JazzLab auf der MaritimStage & Tickets

Die ursprünglich geplanten OpenAir- und JazzCafé-Konzerte finden in diesem Jahr indoor im JazzLab auf der MaritimStage statt.

Hier eröffnen junge wie etablierte Künstlerinnen und Künstler neue und ungewohnte musikalische Perspektiven und verleihen dem Jazz eine Extraportion Individualität.

Die Band Evelyn Kryger aus Berlin etwa erfindet die Tanzmusik neu, das Trio Kondensat um Gebhard Ullmann vermischt Jazz mit Elektroklängen und der diesjährige IB.SH-JazzAward-Preisträger Christian Höhn zeigt mit seiner Band Bluff, wie viel Freude das Experimentieren mit modernem Jazz macht.

Für die insgesamt 19 Konzerte auf der MaritimStage sind ab sofort 2.500 Tickets für jeweils 10 Euro im Verkauf. Sie sind im Zweier-, Vierer- oder Sechserpack unter www.jazzbaltica.de und über die Tickethotline 0431-23 70 70 buchbar.

Es gibt teilweise zeitliche Überschneidungen zum Hauptprogramm auf der MainStage im Strandpark.

Abgesagt sind das WarmUp der Big Band des Ostseegymnasiums auf dem Timmendorfer Platz und der Auftritt der JazzBaltica Marching-Band.

Auch die drei NightLab Konzerte mit Samuel Blaser & Marc Ducret, Alberto Pinton und Das Kondensat finden nicht statt.

Diese Künstler sind dafür in den JazzLab-Konzerten zu erleben.

Neu besetzt ist außerdem der upptakt am späten Donnerstagabend: Hier tritt Saxophonistin Nicole Johänntgen samt Band für Bassistin Lisa Wulff mit ihrem Quartett auf.

Lisa Wulff ist stattdessen am Samstag in der spätabendlichen Session auf der Maritim Stage und im avslut am Sonntag zu erleben. Bereits gekaufte Karten für die NightLab-Konzerte und für den upptakt werden erstattet.

 

Weitere Konzerte & JazzTalks

Zu später Stunde ’Round Midnight lädt NDR-Moderatorin Sarah Seidel auf der MaritimStage am Freitag und Samstag zu »Late Night Schnacks« mit aktuellen JazzBaltica-Künstlern und -Künstlerinnen ein, garniert mit Live-Musik.

Die Gespräche werden in lockerer Clubatmosphäre aufgezeichnet und von NDR Kultur zeitversetzt gesendet. Der Eintritt ist, wie auch für die anschließenden Sessions, kostenfrei.

Ebenfalls kostenfrei sind die beiden Konzerte @the beach.

Hier lassen am späten Freitagabend direkt am Strand Rasgueo die Grenzen zwischen Jazz und Flamenco verschwimmen.

Einen Tag später treten hier IKIZAKI auf und schaffen einen musikalischen Spagat zwischen schwedisch-türkischer Percussionkunst auf finnischem Keyboardspiel.

Die Organisatoren bitten um Verständnis, dass nicht unbegrenzt viele Zuhörerinnen und Zuhörer dem Konzert beiwohnen können.

Die JazzTalks finden in diesem Jahr ausnahmsweise ohne Publikum statt.

Die Gespräche zwischen Peter Kleiß, langjähriger Jazzredakteur des Saarländischen Rundfunks,
und den JazzBaltica-Künstlern werden aufgezeichnet.

Sie sind ab August in der Mediathek der Festivalwebsite und auf der YouTube-Page von JazzBaltica abrufbar.  

 

Einlass & Hygienehinweise

Der Einlass nimmt aufgrund Corona-bedingter Auflagen mehr Zeit in Anspruch als üblich.

Das Festivalteam bittet um rechtzeitiges Erscheinen vor Konzertbeginn,
damit Schlangenbildung vermieden wird.

Aktuelle Hygienehinweise für den Besuch von JazzBaltica finden Sie unter www.jazzbaltica.de/gut-geschuetzt.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information