Langsam werden die Tage kürzer und kühler und nach und nach kommen die Strandkörbe ins Winterlager.

Bis Ende Oktober wird aber mit Sicherheit einer auf jeden Fall noch draußen stehen – und das ist ein ganz besonderer Strandkorb.



Denn Stefan Jagalski (Bild links, rechts) und Tarik Cercis, Auszubildende bei der RWE Deutschland AG in Essen, haben den ersten und vielleicht weltweit einzigen „wintertauglichen“ Strandkorb geschaffen.

„Wir haben ihn mit einem Solarpanel und einem Windgenerator ausgestattet“ erzählen die beiden jungen Männer. Die so gewonnene Energie wird in einer Batterie gespeichert und bei Bedarf in Wärme und Licht umgewandelt.

In der Praxis heißt das … neben einer LED-Beleuchtung kann im Strandkorb eine Sitzheizung zugeschaltet werden, bei der sogar die Temperatur geregelt werden kann. Der dritte Clou ist eine 12-Volt-Steckdose, mit der beispielsweise mobile Endgeräte, wie Handy oder iPads, aufgeladen werden können.

Die Idee dazu hatten Dietmar Schindowski, der RWE-Kommunalbetreuer vor Ort, und der Timmendorfer Gerhard Kockel, der den Ausflugsbus Timmi nach Timmendorf brachte und einen Kiosk auf der Strandpromenade betrieb. „Gerhard Kockel ist kürzlich verstorben und konnte nun leider nicht mehr bei der Strandkorbpremiere dabei sein“, sagt Dietmar Schindowski bedauernd.

Timmendorfs Tourismusdirektor Joachim Nitz ist begeistert von der dieser innovativen Idee. „Das passt zu unserem Konzept, mit attraktiven Maßnahmen die Saison zu verlängern.“

Die beiden Auszubildenden, die zur Vorstellung „ihres“ Strandkorbes extra aus Essen angereist waren, freuen sich über die positive Resonanz. „Es hat uns riesigen Spaß gemacht, den Strandkorb umzubauen, der auch in unser Ausbildungskonzept zum Energie-Anlagen-Elektroniker passt, bei dem wir uns mit regenerativen Energiequellen befassen.“ Die einzelnen Schritte der Umwandlung haben sie mit vielen Bildern dokumentiert.

Der Strandkorb – den Gerhard Kockel noch zur Verfügung gestellt hat – wird bis Ende Oktober seinen Standplatz bei der Strandkorbvermietung von Marcus Bade am Sea-Life-Center haben und kann dort für drei Euro pro Stunde gemietet werden.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information