Die Gemeinde Timmendorfer Strand bezuschusst auch in diesem Jahr eine Tagesfahrt für alle über sechzig Jahre alten Einwohner. Ziel ist, am Donnerstag, 25. April 2013, das Ozeaneum in Stralsund.

Der Eigenanteil je Teilnehmer beträgt wie in den vorangegangenen Jahren 15 Euro. Voraussetzung ist der Besitz des Seniorenpasses der Gemeinde. Wer ihn noch nicht erworben hat, kann ihn bei der Anmeldung am Samstag, 6. April 2013, im Strohdachhaus, Saunaring 9, zwischen 10 Uhr und 12.30 Uhr, zum Preis von zwei Euro gleich mitnehmen.

Timmendorfer Strand Minister und DemonstrantenEigentlich sei er ja aus einem erfreulichen Anlass gekommen, stellte Reinhard Meyer (SPD), der Wirtschaftsminister des Landes Schleswig-Holstein, bei seinem Besuch in Timmendorfer Strand am Mittwoch, 27. März 2013, fest.

Die Gemeinde Timmendorfer Strand wurde an diesem Tag als erster Ort in Schleswig-Holstein als „Qualitäts-Ort“ ausgezeichnet.

Aber zunächst standen dem Minister vor dem Alten Rathaus rund 100 Demonstranten gegenüber, die ihrem Missmut gegen die geplante neue Bäderregelung mit Plakaten, Trillerpfeifen und Tröten Luft machten.

Timmendorf Shanty Chor JHV LogoDer Shanty Chor Timmendorfer Strand ist einer der ältesten Chöre der Gemeinde.

Gegründet wurde er mit 13 Mitgliedern am 21. Februar 1907 als Männergesangverein „Harmonie“. Und so verlief auch die Jahreshauptversammlung am Samstag, 23. März 2013 – harmonisch und mit Gesangseinlagen.

Timmendorfer Strand SeefiVor zwei Jahren präsentierte die Timmendorfer Tourismus GmbH mit „Stichelstupp“ die erste kostenlose Zeitung für kleine Gäste.

Neben vielen anderen lustigen Figuren schuf Andreas von Frajer, Dipl.-Designer und Illustrator aus Isernhagen bei Hannover, mit „Seefi“ die kindgerechte Abwandlung des Wahrzeichens von Timmendorfer Strand.

Nun gibt es eine Neuauflage – ebenfalls kostenlos - in neuem Gewand. Aus der Zeitung ist ein achtseitiges Seepferdchen-Heft im DIN A4-Format geworden mit Rätseln, Such- und Malspielen, auch „alte Bekannte“ aus Stichelstupp-Zeiten trifft man wieder.

Zum vierten Führungskreistreffen der RWE Deutschland-Gruppe hatte Dr. Arndt Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der RWE Deutschland AG, Mitte März 2013 nach Timmendorfer Strand geladen.

Die Malerin und Bildhauerin Lilo Peters, die seit 1940 in der Gemeinde Timmendorfer Strand gewohnt hat, wäre am kommenden Sonntag 100 Jahre alt geworden.

Lilo Peters starb 2001 mit 88 Jahren. Sie hinterließ nicht nur Bilder, Tagebücher und Skulpturen, sondern auch vier Töchter mit ihren Familien, die immer wieder an das Wirken ihrer Mutter erinnern.

So findet am Sonntag, 17. März 2013, ab 11 Uhr, im Strohdachhaus am Saunaring zunächst ein Rückblick auf das Leben der Künstlerin statt. Gegen 12.30 Uhr ist von dort aus ein Spaziergang entlang an den von Lilo Peters geschaffenen Skulpturen zu ihrem letzten Wohnsitz im Schwedenweg 5 geplant.

Ab 13 Uhr können Besucher dort beim „Tag der offenen Tür“ Aquarelle und Ölbilder ansehen und Erinnerungen austauschen sowie einen Film über Lilo Peters ansehen, den ihre Enkelin Claudia hergestellt hat. Mit deftiger Suppe und Kaffee und Kuchen ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information