Die Helferbörse Timmendorfer Strand, die sich im vergangenen Jahr gegründet hat, trifft sich auch in diesem Jahr regelmäßig zu Kennenlern-Terminen mit Migranten, Flüchtlingen und Einheimischen sowie zu Informationsveranstaltungen für Interessenten und Unterstützer.

Bereits zum fünften Mal haben ehrenamtliche Helfer der Timmendorfer Tafel im Eingangsbereich von famila in Timmendorfer Strand einen Weihnachts-Wunschbaum aufgestellt.

Die Tafel-Kinder haben ihre Wünsche aufgeschrieben und zum Teil mit kleinen Zeichnungen versehen. Kathrin Wiemer, ihre Tochter Carlotta und Gabriele Dede haben die anonymisierten Kärtchen in den Baum gehängt. „Dazwischen finden sich auch ‚neutrale‘ Wünsche für haltbare Lebensmittel oder ein Glas mit einem beliebten süßen Brotaufstrich“, ergänzt Kathrin Wiemer.

Die Wunscherfüller können unter diversen Wünschen wählen, die auf maximal 20 Euro begrenzt sind. Abgegeben werden können die Päckchen bei famila bis zum Freitag, 12.12.2015, um 12 Uhr. „Wir haben uns gedacht, dass ist ein Termin, den man sich gut merken kann“, schmunzelt Gabriele Dede.

Wegen der Sanierungsmaßnahmen am Timmendorfer Rathaus in der Strandallee 42 bleibt das Einwohnermeldeamt am Freitag, 27. November 2015 geschlossen.

In der Strand-Arena in Timmendorfer Strand sind bei der zweiten Auflage von „Stars at the Beach“ im Spätsommer nächsten Jahres, vom Donnerstag, 1. September 2016 bis Samstag, 3. September 2016, eine ganze Reihe junger Künstler zu Gast.

 

Die jährliche Einwohnerversammlung der Gemeinde Timmendorfer Strand findet in diesem Jahr am Donnerstag, 3. Dezember 2015, um 19 Uhr, in der Trinkkurhalle statt.

Bei der Gemeinschaftssitzung des Timmendorfer Tourismus- und Bauausschusses am Dienstag, 17. März 2015, wurde die Neugestaltung des Strandparks rund um die Trinkkurhalle erst bei Beginn der Sitzung am vergangenen Dienstag auf die Tagesordnung genommen.

Schon in der Einwohnerfragestunde hatte Gisela Steinhardt, eine der Organisatorinnen der Bürgerinitiative „Rettet den Neuen Kurpark“, nach dem Stand der Dinge gefragt. „Wir haben das Quorum für ein Bürgerbegehren fast erreicht“, sagte sie zu den dafür notwendigen 767 Unterstützern und kündigte an: „Falls Sie nicht so entscheiden, wie wir es wünschen, werden wir weiter Unterschriften sammeln.“

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information