"Wolkenlos" unter Himmelblau„Die Gemeinde Timmendorfer Strand ist stolz auf ein weiteres neues Wahrzeichen in der Lübecker Bucht“, brachte es Gudula Bauer, die erste stellvertretende Bürgermeisterin, auf den Punkt, bei der Eröffnungs-Vorpremiere für die Presse am Donnerstag, 10. Juli 2014, des Restaurants „Wolkenlos“ im Mikado-Teehaus auf der Seeschlösschen-Seebrücke.

Offiziell werden die Türen für alle Gäste am Montag, 14. Juli 2014, um 8.30 Uhr, geöffnet und damit kommt eine lange, wechselvolle Geschichte zu einem letztendlich doch noch guten Abschluss.

Auf dem „Roten Sofa“ der NDR-Sendung DAS! wird am Montag, 24. Februar 2014, ab 18.45 Uhr, Jürgen Hunke Platz nehmen.

In der Vorankündung zur Sendung heißt es: „Jürgen Hunke ist ein Tausendsassa. Egal, ob im Sport, in der Kultur oder als Privatier, er ist überall engagiert“ und dass „die Themen auf dem Roten Sofa also bestimmt nicht ausgehen werden“.

Nach den vielen Querelen um das Timmendorfer Teehaus scheint nun alles sehr schnell zu gehen.

Im September wurde mit dem Rohbau begonnen, am Freitag, 8. Oktober 2013, nun das Richtfest gefeiert. Die Fertigstellung ist für Juni 2014 geplant.

Und auch der Name scheint nun klar zu sein. Es wird nicht Pierhouse sondern „Mikado-Teehaus“ heißen.

Mit der Aufstellung eines großen Baukrans auf dem Brückenkopf der Seeschlösschen-Brücke haben die ersten Arbeiten an dem viel diskutierten Bauvorhaben des „Teehauses“ in Timmendorfer Strand begonnen.

Die Seebrücke bleibt auch während der Arbeiten auf dem Brückenkopf bis zum Schiffsanleger für die Öffentlichkeit zugänglich.

Timmendorfer Strand Pierhouse_Blick auf die BuchtRechtzeitig zum Beginn der Sommersaison ist ein Teil des Brückenkopfes auf der neu gebauten Seeschlösschen-Brücke freigegeben worden. Dieses Ereignis soll mit einer „Sundowner-Pier-Party“ am Donnerstag, 27. Juni 2013, ab 18 Uhr gefeiert, zu der Einheimische und Gäste eingeladen sind.

Dass auf dem Seebrückenkopf der neu gebauten Seeschlösschenbrücke ein Bauwerk entstehen soll – darüber sind sich alle Verantwortlichen einig.

Bisher war immer von einem Teehaus die Rede, bis das Teehaus ins Gerede kam. Die Querelen mit dem ursprünglichen Investor Jürgen Hunke sind hinlänglich bekannt.

Wenn die rechtlichen Hürden genommen sind, kann höchstwahrscheinlich zum Ende des Jahres die Bauphase beginnen – und dann offensichtlich auch mit einem neuen Namen.

Additional information

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information