Metereologe Sven Plöger war am Samstag, 06.06.2020, zu Gast auf dem roten Sofa in der NDR-Sendung „DAS!“.

Moderatorin Bettina Tietjen hatte sich wieder gut vorbereitet und sprach ihn auf eine Meldung an, die – wie es heute so schön heißt – viral die Runde machte.

Der focus brachte (ursprünglich) eine Headline, die suggerierte, dass er gefordert hätte, dass Flugreisen nach Mallorca über 4800 Euro kosten sollten.

Das wurde inzwischen gelöscht und revidiert durch die

„Anmerkung der focus-Redaktion: Die Überschrift und eine Passage dieses Beitrags wurden nachträglich angepasst. In einer ersten Version hieß es, Sven Plöger habe gefordert, Flüge nach Mallorca müssten knapp 5000 Euro kosten. Tatsächlich hat er diese Forderung jedoch nicht gestellt. "In der Sendung ging es ausschließlich um die Preise von Inlandsflügen, zu denen es mit der Bahn eine klimafreundlichere Alternative gibt", teilte Plöger mit. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.“

(Was der focus jetzt noch dazu sagt … siehe hier: https://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-koelner-treff-ard-wettermann-stellt-klima-forderung-fuer-flugreisen-wir-haben-falsche-preise_id_12071919.html)

Bei Bettina Tietjen sagte Sven Plöger mit viel Schmunzeln dazu:

„Ach, ja, das war heute das ganz große Highlight. Das ist natürlich Schwachsinn. Also erstens: Liebe Leute, alle die ihr jetzt zuguckt: Das fordere ich nicht.“

„Ich habe mich auch gewundert“, warf Bettina Tietjen ein.

„Ja, das ist ja auch Schwachsinn“, antwortete Sven Plöger und führte weiter aus: „Ich habe gestern (Anmerkung: Freitag, 05.05.2020) in einer Talksendung eines befreundeten Programmes (Anmerkung: WDR, Kölner Treff) die Aussage gemacht, dass ich denke, dass Flugangebote einfach ganz anders sein müssen. Flugbepreisung muss anders sein. Es kann nicht sein, dass ich zum Beispiel in München für 70 Euro mit dem Taxi zum Flugplatz fahre und dann für 29 Euro nach Hamburg fliege. Das ist eine falsche Preisbildung und die führt dazu, dass wir die Umwelt in unnötiger Weise belasten. Also habe ich gesagt, warum muss eigentlich der Preis für einen Taxikilometer und der Preis für einen Flugkilometer verschieden sein. Und da Hamburg-München 600 Kilometer ist und der Taxipreis 1,50 Euro, habe ich ausgerechnet, müsste 900 Euro kosten und habe gesagt, wenn ein Flug Hamburg-München 900 Euro kosten würde, dann gäbe es weniger Flüge, weniger Umweltverschmutzung und es ist auch nicht schlimm, weil wir mit der Bahn eine Alternative haben. Habe aber gesagt: Inlands-Flüge. Jetzt wurde ausgerechnet Mallorca von diesem Journalisten, der irgendwie in Ameisen-Knietiefen-Höhe recherchiert hat –angeführt. Ich weiß es nicht, wo er Inlandsgefühle entwickelt. Klar, er denkt wahrscheinlich, Malle ist schon deutsch.“

Bettina Tietjen: „Ach, ok“.

Sven Plöger weiter: „Wenn man sich aber die Mühe macht, auf eine Landkarte zu gucken, stellt man fest, das ist Spanien, das ist nicht Inland und deswegen fordere ich das natürlich nicht. Aber da, wo es Alternativen gibt auf kurzen Distanzen, da muss man nicht fliegen. Das ist meine differenzierte Meinung.“

„Guck mal“, sagte Bettina Tietjen, „wie so eine Meldung verdreht werden kann und sofort alles verfälscht.“

Sven Plöger: „Kann wirklich Schaden auch in dieser wichtigen Diskussion verursachen, weil … jetzt stürzen sich die Leute drauf, wie kann denn jemand sowas Absurdes fordern und wir bewegen und weit neben dem, was eigentlich nötig ist. Und ich finde das so schade. Ich finde solche unterirdischen Beiträge wirklich schade.“

Die ganze Sendung "DAS!" kann man hier nachhören und -sehen: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/das/DAS-mit-Meteorologe-Sven-Ploeger,dasx21510.html,dasx21510.html

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information