Die Bundestagabgeordneten Bettina Hagedorn und Niels Annen sowie die Landtagsabgeordnete Regina Poersch laden am Freitag, 27. November 2015, ab 19 Uhr, zu einer Diskussions-Veranstaltung zum Thema „Flüchtlinge“ in die Kreisbibliothek Eutin ein.

Nach den drei Einführungsreferaten „Die Krisenherde von Syrien bis Afghanistan – Fluchtursachen an ihrer Wurzel bekämpfen“, „Flüchtlinge willkommen heißen und integrieren: Eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Ländern und Kommunen“ sowie „Die Rolle Europas in der Flüchtlingskrise“ soll im Anschluss Raum für Fragen und Diskussionen gegeben werden.

Weitere Informationen zu den Inhalten und zur Anmeldung sind der Einladung zu entnehmen.

Eine Pressemitteilung des Innenministerium des Landes

Seit Ende September hat das Innenministerium Schleswig-Holstein eine Seite mit Informationen rund um das Thema „Flüchtlinge in Schleswig-Holstein“ ins Internet gestellt.

Die neue Informationsseite ist unter folgender Adresse zu finden: http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/IV/_startseite/Artikel/FluechtlingeSH.html.

Dort sind unter anderem die aktuellen Zahlen über Zugangsentwicklungen, zur Situation in den Erstaufnahmeeinrichtungen und weitere Hinweisen einzusehen.

Regelmäßig wird sich zudem Innenminister Stefan Studt per Video-Statement zu aktuellen Fragen äußern.

Eine Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein

Kreise, Städte und Gemeinden werden in diesem Jahr bei der Realisierung von kommunalen Straßenbauprojekten mit Fördermitteln in Höhe von rund 37 Millionen Euro unterstützt.

Die Mittel stammen aus Zuweisungen des Bundes (31,7 Millionen Euro) und dem Finanzausgleichsgesetz des Landes (5,3 Millionen Euro).

„Mit diesen Mitteln führen wir zunächst die Förderung der bereits laufenden Vorhaben fort. Da uns die bestehenden Bundeszuweisungen nur noch bis 2019 zur Verfügung stehen, müssen wir klare Schwerpunkte setzen, und zwar bei der Straßenerhaltung, der Sicherheit an Bahnübergängen und bei der Förderung des Radverkehrs“, sagte Verkehrsminister Meyer.

Eine Information des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein

Das Land möchte dazu beitragen, dass die Situation in Heimen der Behindertenhilfe (Kinder und Jugendliche) und stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendpsychiatrie für den Zeitraum von 1949 bis 1975 aufgearbeitet wird. Dafür bittet das Ministerium um Mithilfe von Betroffenen sowie Tägern von entsprechenden Einrichtungen.

„Offen für Neues“ heißt es wieder beim mittlerweile sechsten Tag der offenen Tür in der schleswig-holsteinischen Beherbergungsbranche.

Insgesamt 43 vorbildliche Gastgeber (mit 44 Häusern) öffnen am Montag, 2. März 2015, landesweit ihre Räume für Kolleginnen und Kollegen. Darunter sind sowohl Hotels und Pensionen als auch Ferienwohnungen und Ferienhäuser.

In der Lübecker Bucht sind die Orte Timmendorfer Strand mit den Hotels „Sand“ und „Baltik Kunsthotel“, Pelzerhaken mit der „Kailuga Lodge“ und Travemünde „Hotel Lieblingsplatz – Meine Strandperle“ vertreten.

Eine Übersicht mit den Kontaktdaten aller landesweit teilnehmenden Beherbungsbetriebe sowie Angaben zu Öffnungs-  und Führungszeiten gibt es unter http://www.sh-business.de/de/tag-der-offenen-tuer-2015.

Außerhalb einer regulären Sitzungswoche konnte der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Gädechens über 100 Schülerinnen und Schüler des Leibniz-Gymnasiums aus Bad Schwartau im Bundestag willkommen heißen.

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information